logo koeniz logo koeniz

Public Viewing während Fussball-WM

Analog der Stadt Bern können auch in der Gemeinde Köniz die Partien der Fussball-WM bis 00.30 Uhr im Freien gezeigt werden.

Die Verantwortlichen der Gemeinde Köniz haben entschieden, dass die Bewilligungsregelung der Stadt Bern auch für das Public Viewing in Köniz übernommen wird.

Damit können auch in Köniz 53 der insgesamt 64 Spiele im Freien ausgestrahlt werden. Public-Viewings dürfen für Spiele, die wegen Verlängerung oder Penaltyschiessen bis nach 00.30 Uhr dauern, längstens bis eine Viertelstunde nach Schlusspfiff betrieben werden. In der Gemeinde Köniz ansässige Betriebe mit einer bereits bewilligten Aussenbestuhlung benötigen keine zusätzliche Erlaubnis.

Die elf Spiele, die nach Mitternacht angepfiffen werden, müssen innerhalb der Lokalitäten „konsumiert“ werden. Dafür muss jeweils eine der bereits im Besitz der Lokalbetreiber befindlichen Überzeitbewilligungen ausgefüllt werden.

Für den Betrieb einer eigentlichen Public-Viewing-Zone ist vom Polizeiinspektorat Köniz eine Sonderbewilligung notwendig, verbunden mit einer gastgewerblichen Einzelbewilligung.

Damit dem Bedürfnis der Bevölkerung nach Nachtruhe Rechnung getragen wird, ist eine Tonübertragung nach 22 Uhr im Freien nur während den Spielen zulässig. Ausserhalb der Spielübertragungen im Freien ist auf das Abspielen von Musik zu verzichten.

Auskunftspersonen

Urs Wilk, Vorsteher Direktion Sicherheit und Liegenschaften
T 031 970 93 32 /l 079 209 05 92

Werner Zahnd, Leiter Abteilung Sicherheit
T 031 970 94 31 / 079 293 13 90

zurueck zur Uebersicht