logo koeniz logo koeniz

Hertenbrünnen: Beschwerde blockiert Bau von Quartierplatz

Die Bauarbeiten des Wohnquartiers Hertenbrünnen in Schliern stehen vor dem Abschluss. Unmittelbar angrenzend soll, in der Verlängerung des Hertenbrünnenweges, ein Quartierplatz mit Brunnen entstehen. Die Realisierung wird durch eine Beschwerde blockiert.

Im Jahr 2008 erhielt die Gemeinde Köniz für das vorbildliche Vorgehen bei der Planung der Wohnüberbauung Hertenbrünnen in Schliern einen Preis des Kantons Bern. Das mit 250'000.- Franken dotierte Preisgeld soll in der neuen Überbauung dazu beitragen, das Potenzial zur attraktiven und ökologischen Aussenraumgestaltung optimal zu nutzen. Der Aussenraum der Siedlung soll den Charakter einer offenen parkartigen Gartenanlage enthalten.

Vorgesehen ist nun die Errichtung eines Quartierplatzes mit einem Brunnen, Sitzgelegenheiten und Bäumen. Er ist an der Schnittstelle zwischen dem öffentlichen Hertenbrünnenweg und dem Wegnetz der neuen Überbauung angeordnet und bildet gestalterisch einen fliessenden Übergang zwischen diesen Räumen.

Die Realisierung dieser Anlage wird aktuell durch eine Beschwerde bei der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion blockiert. Daher kann der Quartierplatz nicht mit den übrigen Umgebungsarbeiten erstellt werden. Sobald die Baubewilligung rechtskräftig vorliegt, wird auch der Quartierplatz im Hertenbrünnenquartier fertig gestellt.

Auskunftspersonen
Gemeinderat:  Katrin Sedlmayer, Gemeinderätin, T 031 970 94 40 / 078 737 01 42
Verwaltung:  Rudolf Käser, Abteilungsleiter, T 031 970 95 60 / 079 277 04 27

zurueck zur Uebersicht